Merkel setzt auf Reformen in Italien

13. Februar 2016 - 18:50 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nach politischen Gesprächen in Rom zuversichtlich über weitere Reformen in Italien geäußert.

Sie habe "Respekt vor den politischen Reformen, die Italien in den letzten Monaten auf den Weg gebracht hat und noch auf den Weg bringen wird", hieß es in deutschen Regierungskreisen nach einem Abendessen mit Präsident Giorgio Napolitano und Ministerpräsident Mario Monti.

Merkel habe mit beiden in "freundschaftlicher und herzlicher Atmosphäre" über die zukünftigen Herausforderungen Europas gesprochen.