Party trotz Pandemie

Menschenmassen feiern auf Hamburgs Straßen und missachten Corona-Regeln

20. Juli 2020 - 15:18 Uhr

Spaß statt Sicherheit

Party machen und einfach wieder unbeschwert zusammen sein – das wünschen sich sicher aktuell viele Menschen. Am Wochenende haben hunderte junge Menschen das im Hamburger Schanzenviertel und auf der Reeperbahn einfach mal gemacht – so als ob es das Virus gar nicht gäbe. An die Abstands- und Hygieneregeln hielten sich dabei nur die wenigsten. Wie wild die Party war, sehen Sie im Video.

Polizei muss durchgreifen

Auch auf der Reeperbahn drängen sich die Menschen am Wochenende dicht an dicht. In der Nacht zum Sonntag musste die Polizei die berühmte Partymeile "Große Freiheit" gleich zweimal sperren. Es war schlichtweg zu voll.

„Das ist hier nicht Disneyland“

Anwohner wie Henning Bräuer leiden unter dem Verhalten der meist jungen Partymeute. Er wohnt seit 16 Jahren im Schanzenviertel – so schlimm wie jetzt, war es noch nie, sagt er.

"Das einzige, was ich mir wünschen würde, von den Menschen, ist Rücksichtnahme."

Er selbst geht am Wochenende abends nicht mehr in sein Viertel. Die Menschenmassen sind ihm einfach zu eng. Für die Leichtfertigkeit hat er kein Verständnis. In einem offenen Brief an die Stadt fordern die Anwohner jetzt die Politiker zum Handeln auf: "Das einzige was helfen würde, wäre ein Alkoholverkaufsverbot", heißt es darin.