RTL News>Superstar>

Menowins Traum im DSDS-Finale vorerst geplatzt

Menowins Traum im DSDS-Finale vorerst geplatzt

Menowin Fröhlich DSDS 2010
Der DSDS-Zweite Menowin Fröhlich will jetzt seinen eigenen Weg gehen

Was wird aus Menowin Fröhlich?

Menowin Fröhlich wurde lange als Favorit bei „Deutschland sucht den Superstar“ gesehen. Den Voting-Ergebnissen nach zu urteilen war er es auch – bis zum großen DSDS-Finale. Da platzte sein Traum, dennoch will sich der DSDS-Zweite nicht unterkriegen lassen.

Mehrzad Marashi, der Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“, bekommt im Moment alles, wovon Menowin Fröhlich immer geträumt hat. Während Mehrzad einen Superstar-Termin nach dem anderen hat, geht es für Menowin zurück in seine Heimatstadt. Alles, was ihm bleibt, ist der zweite Platz bei „Deutschland sucht den Superstar“. Doch der DSDS-Zweite will nicht aufgeben. „Ich werde so arbeiten, dass mir die Eier abbrennen werden. Ich will erfolgreich werden und will auch meine Nummer eins haben. Und die werde ich kriegen!“ Angeblich stehen die Produzenten und Manager bei ihm schon Schlange. „Ich habe haufenweise Karten von denen bekommen“, so Menowin Fröhlich und weiter, „ich bin wie eine Bombe, die einfach nur noch gezündet werden muss.“

Hat Menowin eine Chance zu bestehen?

Kaum ein DSDS-Kandidat, der Zweiter wurde, hat jemals wieder von sich hören lassen. Es bleibt also fraglich, ob Menowin es wirklich schaffen kann, sich nach oben in die Charts zu kämpfen. „Man ist halt nur Zweiter geworden. Aber in diesem Wettbewerb! Das heißt, Deutschland hat sich gegen den Zweiten als Sieger entschieden, aber nicht komplett gegen ihn und seine Karriere“, meint jedoch Musikmanager Volker Neumüller. Die zahlreichen Fans von Menowin Fröhlich können also gespannt sein. Vielleicht schafft er es doch noch, seinen großen Traum wahr werden zu lassen.