Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts

16-Jähriger bei Streit verletzt: 23-Jähriger in U-Haft

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

08. Februar 2021 - 11:11 Uhr

Eskalierter Streit in Mellrichstadt

Mellrichstadt (dpa/lby) - Ein 16-Jähriger ist bei einem eskalierten Streit in einer Unterkunft für Asylbewerber im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen den Mitbewohner des Opfers.

Schwere Kopfverletzungen bei 16-Jährigem

Der 23 Jahre alte Afghane habe im Verlauf des Streits in Mellrichstadt derart heftig auf den Kopf des Jugendlichen eingeschlagen, dass dieser mit schweren Kopfverletzungen in eine Spezialklinik gebracht werden musste, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag.

Der mutmaßliche Täter habe mehrere Minuten lang am Samstagabend mit beiden Fäusten und seinen Knien auf den Schädel des 16-Jährigen eingeschlagen. Der 23-jährige wurde vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde er am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Der 23-Jährige hat laut ersten eigenen Angaben in Tötungsabsicht gehandelt. Der 16-jährige müsse wegen der schweren Verletzungen sogar mit dem Verlust des Gehörsinns rechnen.

© dpa-infocom, dpa:210207-99-341244/2


Quelle: DPA/ rtl.de

Auch interessant