Frau soll durch Projektil verletzt worden sein

Schießt jemand in einem Waldstück bei Melle auf Jogger?

Symbolfoto
© dpa, Frank May, dna

23. Februar 2021 - 14:11 Uhr

Zwicken in der Wade

Eine Joggerin ist am Montagnachmittag (22.02.) in einem Waldstück bei Melle offenbar angeschossen worden. Die 17-Jährige bemerkte ein Zwicken in ihrer Wade, joggte aber zunächst weiter. Als die Schmerzen nicht nachließen, ging sie zum Arzt. Ein Röntgenbild ergab: Die Frau hatte ein kleines Metallstück in der Wade. Dabei handelt es sich offensichtlich um ein Projektil einer Luftdruckwaffe.

Hintergründe noch völlig unklar

Wurde absichtlich auf die 17-Jährige gezielt? Oder hat jemand in dem Wald Schießübungen gemacht und sie aus Versehen getroffen? Dies ist laut der Polizeiinspektion Osnabrück noch unklar. "Wir hoffen natürlich, dass es sich um einen einmaligen Fall handelt", sagt Pressesprecher Frank Oevermann gegenüber RTL. Ähnliche, weitere Fälle seien derzeit nicht bekannt.

Die Joggerin soll in dem Waldstück westlich der Bergstraße unterwegs gewesen sein. Die Polizei Melle bittet unter 05422/920600 um Hinweise auf verdächtige Personen, die in dem betreffenden Waldgebiet aufgefallen sind.