Mehrfamilienhaus in Schönebeck brennt: Frau tot geborgen

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Januar 2022 - 12:52 Uhr

Schönebeck (dpa/sa) - Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Schönebeck (Salzlandkreis) ist eine 48-jährige Frau leblos aus dem Hausflur geborgen worden. Das Feuer brach am frühen Freitagmorgen aus noch unbekannter Ursache in einer Wohnung im Erdgeschoss aus, wie die Polizei in Bernburg mitteilte. Elf Bewohner des Hauses konnten in Sicherheit gebracht werden, drei erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und mussten ärztlich behandelt werden. Die Schadenshöhe war zunächst noch unbekannt, mindestens drei Wohnungen waren von dem Brand betroffen.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-709141/2

Quelle: DPA