Mehrere Unfälle mit Verletzten in Hamburg

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

12. Juli 2020 - 12:51 Uhr

Bei drei Unfällen in Hamburg sind am Samstag mehrere Menschen verletzt worden, darunter ein dreijähriger Junge. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde das Kind von einem Auto erfasst und am Kopf verletzt, als es in Hamburg-Barmbek offenbar ohne auf den Verkehr zu achten zwischen geparkten Autos vom Gehweg auf die Straße lief.

Ebenfalls am Kopf verletzte sich eine 32 Jahre alte Radfahrerin, die von ihrem Fahrrad stürzte. Nach Angaben der Polizei hatte eine Autofahrerin die Frau beim Öffenen der Tür ihres geparkten Autos übersehen, woraufhin es zur Kollision kam. Das Kind und die Frau mussten ins Krankenhaus gebracht werden. In beiden Fällen bestehe keine Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Im Stadtteil Eidelstedt überfuhr am Vormittag ein 78-Jähriger mit seinem Auto über eine rote Ampel und stieß mit einem Wohnmobil zusammen. Seine 79 Jahre alte Beifahrerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Quelle: DPA