Mehrere positive Corona-Tests: RB Leipzig sagt Training ab

Leipzigs Trainer Jesse Marsch gestikuliert. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Leipzigs Trainer Jesse Marsch gestikuliert. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

30. November 2021 - 15:12 Uhr

Leipzig (dpa) - Das Coronavirus sorgt beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig weiterhin für Unruhe. Am Dienstag waren Schnelltests bei mehreren Betreuern positiv, weshalb das Training abgesagt wurde. Um wie viele neue Fälle es sich handelt, wurde nicht mitgeteilt. Alle Spieler unterzogen sich einem PCR-Test, die Ergebnisse werden am Mittwoch vorliegen. Zuerst hatte die "Bild" darüber berichtet und vier positive Tests angeführt. Am Freitag muss Leipzig beim 1. FC Union Berlin (20.30 Uhr/DAZN) antreten. Das Spiel ist nach Club-Angaben aktuell nicht gefährdet.

Anfang vergangener Woche waren Trainer Jesse Marsch und Kapitän Peter Gulacsi positiv getestet worden. Nach dem Champions-League-Spiel in Brügge wurden die positiven Tests von Yussuf Poulsen, Hugo Novoa, Mohamed Simakan und Willi Orban veröffentlicht. Hinzu kommen positiv getestete Betreuer, so dass der Club auf neun Corona-Fälle kam. Bei RB Leipzig sind alle Spieler und Betreuer nach Club-Angaben entweder vollständig geimpft oder genesen.

© dpa-infocom, dpa:211130-99-200693/3

Quelle: DPA