Suche nach Kontaktpersonen schwierig

Mehrere Coronafälle in Hamburger Szenebar "Katze" im Schanzenviertel

16. September 2020 - 21:35 Uhr

Mehrere Mitarbeiter positiv getestet

In der Bar "Katze" im Hamburger Schanzenviertel wurden gleich mehrere Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. "Es muss angenommen werden, dass sich Gäste ohne ausreichenden Abstand angesteckt haben könnten", sagt der Hamburger Senat am Mittwoch. In der Schanze kam es in den vergangenen Wochen trotz Corona immer wieder zu großen Menschenansammlungen, auch vor der "Katze". Die Suche nach möglichen Kontaktpersonen gestaltet sich allerdings schwierig.

Etliche Personen gaben falsche Kontaktdaten an

Seit Beginn der Woche informieren die Gesundheitsämter die Besucher der Bar, potentiell gelten hunderte Kontaktpersonen als gefährdet. Das Problem: Viele von ihnen haben falsche oder unvollständige Kontaktangaben gemacht und können so unmöglich ausfindig gemacht werden. Die Behörden appellieren deshalb: Wer am 5., 8. oder 9. September 2020 die "Katze" bis in die Nachtstunden besucht hat, soll sich dringend telefonisch beim Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 040 42811 1659 melden.

Die Bar ist geschlossen

Die Behörden prüfen außerdem, inwieweit in der "Katze" ein Hygienekonzept eingehalten wurde. Der Betrieb wurde umgehend eingestellt, die Bar ist derzeit geschlossen. Oberste Priorität habe es laut Behörden jetzt, möglichst schnell die Kontaktpersonen ausfindig zu machen. Es bestehe das Risiko, dass Personen infiziert wurden, aber keine Symptome zeigen und so das Virus weiter verbreiten.