Mehr Investigatives: RTL-Nachtjournal kooperiert mit renommiertem Recherchebüro CORRECT!V

19. August 2015 - 10:16 Uhr

"Das Nachtjournal ist offen für spannende Geschichten und neue Erzählweisen"

RTL verstärkt sein Engagement im Bereich des investigativen Journalismus. Dazu arbeiten das Nachrichtenmagazin 'RTL Nachtjournal' und das renommierte Recherchebüro CORRECT!V künftig regelmäßig zusammen. Ziel der Kooperation ist es, den Verlauf und die Ergebnisse aufwändiger, investigativer Recherchen zu spannenden TV-Reportagen zu verdichten. Die Palette der möglichen Themen ist breit gefächert und zeigt Missstände u.a. in Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur auf. Den Auftakt im Rahmen der Kooperation macht ein "RTL Nachtjournal Spezial" am Freitag, 17.7., um 00.15 Uhr. Über das Thema wird RTL wenige Tage vorab informieren.

Präsentiert werden die Reportagen in unregelmäßigen Abständen immer von Maik Meuser. Der 38-Jährige, der neben Ilka Eßmüller das "RTL Nachtjournal" moderiert, begleitet bei bestimmten Themen den Rechercheprozess des CORRECT!V-Teams und produziert – ergänzt durch fernsehgerechte Eigenrecherchen – eine längere Reportage, die jeweils im Anschluss an eine Nachtjournal-Ausgabe gezeigt wird.

"Ich bin sehr froh, dass ich CORRECT!V und meinen neuen Sender RTL zusammen bringen konnte. CORRECT!V steht für eine der spannendsten Entwicklungen im Bereich des investigativen Journalismus in Deutschland der vergangenen Jahre", so Meuser. "Die Kooperation gibt uns die Möglichkeit, bei der Recherche brisanter und komplexer Themen die ganzen Stärken eines vertiefenden, nachhaltigen TV-Journalismus auszuspielen."

David Schraven, Leiter des Recherchebüros: "Das RTL-Nachtjournal ist offen für spannende Geschichten und neue Erzählweisen. Wir sind froh, nun mit dem Team um Maik Meuser unsere Recherchen auch im Fernsehen umsetzen zu können."

Erstes erste gemeinnütziges Recherchebüro im deutschsprachigen Raum

David Schraven, Leiter des Recherchebüros: "Das RTL-Nachtjournal ist offen für spannende Geschichten und neue Erzählweisen. Wir sind froh, nun mit dem Team um Maik Meuser unsere Recherchen auch im Fernsehen umsetzen zu können."

CORRECT!V ist das erste gemeinnützige Recherchebüro im deutschsprachigen Raum. Es stellt investigativen, aufklärenden Journalismus jedem Verlag, jedem Sender in Deutschland frei zur Verfügung. Zudem initiiert es ein Bildungsprogramm, um die Methoden des aufklärenden Journalismus an Bürger und Reporter weiterzugeben. Finanziert wird das Büro vor allem durch Spenden von Bürgern und Zuwendungen von Stiftungen. Erst vor wenigen Tagen gewann CORRECT!V für seine Recherchen zum Abschuss des Fluges MH17 einen Grimme-Online-Award.

Das "RTL Nachtjournal" informiert seit 21 Jahren immer von montags bis freitags um Mitternacht über die wichtigsten Nachrichten des Tages und hat sich in dieser Zeitspanne als ein Markenzeichen des deutschen TV-Nachrichtenjournalismus etabliert. Im Mittelpunkt des halbstündigen Nachrichtenmagazins steht seit jeher die vertiefende, aktuelle Berichterstattung. Das Thema des Tages wird regelmäßig auch durch kritische Interviews mit Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft beleuchtet.

Mit einem Marktanteil von 13,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen ist das "RTL Nachtjournal" das mit großem Abstand erfolgreichste Nachrichten-Magazin am späten Abend. Der Abstand zum ZDF-"Heute Journal" (9,4 %) betrug im Zeitraum Januar bis Mai 2015 genau 4 Prozentpunkte, zu den ARD-"Tagesthemen" (6,7 %) sogar knapp 7 Prozentpunkte.