Mehr Fleischeslust bei Fleischverweigerern

Vegetarier haben mehr Spaß im Bett

Mehr Lust auf Sex durch Fleischverzicht?
© Getty Images/iStockphoto, vadimguzhva

17. November 2020 - 14:57 Uhr

Vegetarier haben mehr Sex als Fleischesser

Eine Umfrage der britischen Dating-Website IllicitEncounters.com hat ergeben, dass mehr als die Hälfte der befragten Vegetarier drei bis vier Mal pro Woche Sex hat. 50 Prozent der befragten Fleischesser kommen dagegen nur ein bis zweimal die Woche auf ihre Kosten. Das Datingportal hat dafür 500 Vegetarier, davon 38 Prozent Veganer, und 500 Fleischesser zu ihrer Ernährung und ihren sexuellen Aktivitäten befragt.

Veganer haben das beste Sexleben

Und nicht nur das: Vegetarier sind auch glücklicher mit ihrem Sex. Mit 84 Prozent ist ihre Zufriedenheit deutlich höher als die der Fleischesser, die gerade mal auf 59 Prozent kommen.

Noch besseren Sex haben nur die, die komplett auf tierische Produkte verzichten. Unter den Veganern gaben erstaunliche 95 Prozent an, mit ihrem Sexualleben zufrieden zu sein. Sie waren auch die experimentierfreudigste Gruppe der Befragten.

Aphrosidierende Eigenschaften in pflanzlichen Lebensmitteln

Jessica Leoni, Sex- und Beziehungsexpertin von IllicitEncounters.com, weiß warum Vegetarier angeblich besseren Sex haben:  "Vegetarier sind Meister der Verführung. Warum? Vegetarier essen Lebensmittel, die für ihre aphrodisierenden Eigenschaften bekannt sind. Da ist es klar, dass sie erregter sind. Maca - ein peruanisches Wurzelgemüse, Ginseng, Anis - es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Lebensmitteln, die natürliche Aphrodisiaka sind und die sexuelle Erregung fördern."

Egoismus im Bett führt zu Unzufriedenheit

Weil sie nicht so oft Sex haben, würden Fleischesser im Bett vor allem an sich selbst denken, erklärt Jessica Leoni weiter. "Wenn sie nur alle Jubeljahre einmal mit ihrem Partner intim werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie viel mehr bekommen wollen, als sie zu geben bereit sind." Na dann...