Mehr Farbe, weniger Angst: "Legosteine" schützen Hamburger Weihnachtsmarkt

"Mehr Farbe, weniger Angst "- das haben Unbekannte auf die Betonklötze vor einem Weihnachtsmarkt in Hamburg gesprüht.
"Mehr Farbe, weniger Angst "- das haben Unbekannte auf die Betonklötze vor einem Weihnachtsmarkt in Hamburg gesprüht.
© dpa, Axel Heimken, ahe wok

25. Dezember 2016 - 14:34 Uhr

Ein Zeichen gegen die Angst

Die Hamburger trotzen jetzt auf ganz besondere Weise der Angst vor dem Terror. Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz wurden auch vor dem Hamburger Rathaus Betonklötze platziert, um die Besucher vor möglichen Attacken zu schützen.

Betonklötze sollen Weihnachtsmarktbesucher schützen

Unbekannte haben diese Klötze etwas verschönert. Über Nacht waren die Barrikaden plötzlich bunt angesprüht, sodass sie an bunte Legosteine erinnern. Die Sprayer haben auch noch eine Botschaft hinterlassen: "Mehr Farbe, weniger Angst".

Überall im Land wurden Weihnachtsmärkte mit Betonpollern abgesperrt, um zu verhindern, dass Fahrzeuge ungebremst in die Besucher rasen können. In Berlin wurden zwölf Menschen getötet und zahlreiche Menschen verletzt, als ein Attentäter einen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt steuerte. Die Innenminister der Länder beschlossen daraufhin, dass die Weihnachtsmärkte weiterhin wie geplant geöffnet bleiben sollen. Allerdings wurden die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt.

Die unbekannten Hamburger Sprayer wollten sich davon offenbar nicht die Weihnachtsstimmung vermiesen lassen und setzten mit ihrer Aktion ein Zeichen gegen die Angst.