Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Mehr Eingliederungshilfen für junge seelisch Behinderte

Die Zahl der seelisch behinderten jungen Menschen, die eine Eingliederungshilfe bekommen, ist deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden in Thüringen 1451 solcher Eingliederungshilfen von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe geleistet, wie das Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Dies bedeute einen Anstieg von 21,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Eingliederungshilfe bekommen Menschen, die wegen eines seelischen Leidens oder einer Sucht nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Ziel ist es, etwa durch Betreuung oder Beratungen diesen Menschen möglichst viel Autonomie und soziale Kompetenz zu vermitteln.

Auch die Hilfen zur Erziehung stiegen laut Statistik im vergangenen Jahr - um 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Demnach wurde in 24.238 Fällen Erziehungshilfe gewährt. Im Jahr davor waren es 22.893 Fälle.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen