Mehr als 4000 bestätigte Coronavirus-Fälle in Niedersachsen

Eine Laborantin führt Untersuchungen zum Coronavirus durch. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

30. März 2020 - 18:40 Uhr

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Niedersachsen auf 4026 Fälle gestiegen. Dies sind 243 Fälle mehr als am Vortag, wie das Landesgesundheitsamt am Montag (Stand 14.00 Uhr) mitteilte. 33 mit dem Virus infizierte Menschen seien inzwischen gestorben. Genesen sind in Niedersachsen laut Hochrechnung 423 der bislang gemeldeten Fälle. Unter Umständen werden Fallzahlen und Todesfälle allerdings auch erst mit Verzögerungen von den Landkreisen übermittelt, wie das Gesundheitsministerium in Hannover erklärte.

Im Land Bremen wurden 297 bestätigte Coronavirus-Infektionen gezählt, davon 20 in Bremerhaven (Stand Montag 14.00 Uhr). Die Zahl der Toten verdoppelte sich auf vier. Ein 90-Jähriger und eine 88-jährige Frau, die beide unter Vorerkrankungen litten, seien am Montag nach diagnostizierter Covid-19-Erkrankung gestorben, teilte der Gesundheitssenat mit. Insgesamt seien in Bremen 71 Patienten genesen.

Ab der Wochenmitte werde die Crew des Forschungsschiffes "Polarstern" mit 76 Personen erwartet, unter ihnen 16 Ausländer, hieß es weiter. Sie sollen in einem Bremer Hotel untergebracht und vom Gesundheitsamt untersucht werden, bevor sie in ihre Heimatländer ausreisen können.

Quelle: DPA