Mehr als 2300 neue Solaranlagen zur Stromerzeugung

Die Aufnahme zeigt ein Dach mit Solarpanels auf einem Haus. Foto: Ingo Wagner/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

13. Juli 2020 - 13:52 Uhr

Die Zahl der Solaranlagen zur Stromerzeugung ist im vergangenen Jahr in Thüringen auf fast 33.800 gestiegen. Das sei ein Plus von mehr als 2300 mit einer Leistung von 236 Megawatt, teilte die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (Thega) am Montag in Erfurt mit. Inzwischen könne rechnerisch der jährliche Strombedarf von rund 660.000 Drei-Personen-Haushalten mit heimischem Solarstrom gedeckt werden. Bei der Zahl der Photovoltaikanlagen hat den Angaben zufolge der Kreis Gotha die Nase vorn (2643), gefolgt vom Wartburgkreis (2434) und dem Eichsfeld (2252); die wenigsten Anlagen aller Thüringer Landkreise gibt es im Kreis Sonneberg (689).

Die Agentur sieht in Thüringen noch Potenzial für weitere Anlagen nicht nur auf Hausdächern. Besonders Flächen an Autobahnen oder Schienen sowie sanierte Altlasten wie zum Beispiel Mülldeponien böten Potenzial für große Photovoltaikanlagen, hieß es.

Quelle: DPA