Mehr als 1.200 Flüchtlinge erreichen Italien

11. Juni 2014 - 11:21 Uhr

Auch nach dem Ansturm vom Pfingstwochenende reißt die Zahl der in Italien ankommenden Bootsflüchtlinge nicht ab. Die italienische Marine brachte weitere 1.027 Migranten nach Tarent in Apulien. Dort waren am Vortag bereits etwa 1.300 Flüchtlinge aufgenommen worden.

Ein maltesisches Handelsschiff soll zudem noch 209 weitere Flüchtlinge ins sizilianische Pozzallo bringen, wie die Behörden mitteilten. Viele der weit mehr als 50.000 Migranten, die in diesem Jahr bislang Italien erreichten, waren vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflohen. Im gesamten Jahr 2013 waren es knapp 43.000. Allein am Pfingstmontag kamen mehr als 2.600 Flüchtlinge in Italien an.