Meghan Markle und Prinz Harry: Hier küssen sie sich das erste Mal öffentlich nach der Hochzeit

27. Juli 2018 - 9:52 Uhr

Herzogin Meghan lässt sich in Berkshire von ihren Gefühlen leiten

Da muss Prinz Harry (36) erst mit seinem Polo-Team ein Match gewinnen, damit seine Angetraute ihm einen Kuss in aller Öffentlichkeit gibt. Herzogin Meghan (36) war sicher ganz schön stolz auf ihren Reitersmann, denn in Berkshire ignorierte sie für den spontanen Knutscher völlig die royale Etikette.

Nur auf ihrer Hochzeit im Mai küssten sich Harry und Meghan öffentlich

Etikette hin oder her, wenn der eigene Ehemann sein ganzes Können zu Pferde zeigt und sein Team am Ende des Matches auch noch gewinnt, dann ist das Herzogin Meghan ganz klar einen Kuss wert - egal wie viele Zuschauer zusehen und wie viele Fotos anschließend in die ganz Welt hinausgehen.

Solche spontanen Szenen sind bei den Mitgliedern des britischen Königshauses eher selten zu sehen. Auch Harry und Meghan küssten sich das letzte Mal bei ihrer Hochzeit in der Öffentlichkeit.

Zu dem Kuss konnte es ohnehin nur kommen, weil Meghan bei der Siegerehrung die Preise verleihen durfte. Mit ihrem dunkelblauen Jeanskleid von Carolina Herrera, nudefarbenen Pumps und einem lässigen Haarknoten sah die 26-Jährige auch wirklich zum Abknutschen aus.

Prinz Harry stieg für einen guten Zweck aufs Pferd

Das Polo-Turnier wurde für einen guten Zweck veranstaltet. Prinz Harry sammelte Spenden für die Organisation "Sentebale". Eine Hilfsorganisation, die der 33-Jährige 2006 zu Ehren seiner verstorbenen Mutter Lady Diana ins Leben gerufen hatte. "Sentebale" unterstützt Kinder und Jugendliche aus Afrika, die an HIV oder AIDS erkrankt sind.