Mega Shitstorm für TikTok-Video

"Wir leben von Papas Geld und es gibt nichts, was wir nicht kaufen können"

29. Oktober 2020 - 16:04 Uhr

Schüler geben mit Reichtum an

Wohlhabende Eltern zu haben, ist die eine Sache. Damit anzugeben, die andere. Und genau das haben Schüler der Privatschule Hill House im englischen Doncaster in einem TikTok-Video getan. Dafür gibt es jetzt einen richtigen Shitstorm und die Schule scheint auch nicht sehr erfreut über diese Szenen zu sein. Sehen Sie selbst – im Video!

Proll-Aktion geht nach hinten los

Sechstklässler einer privaten Tagesschule rappen in einem TikTok-Video von "fetten Treuhandfonds" und halten auch Geldscheine in die Kamera. "Wir leben von Papas Geld und es gibt nichts, was wir nicht kaufen können", rappen die zwei Jungs in dem Clip zu dem Song "Empire State of Mind" von Jay-Z und Alicia Keys. Die Jugendlichen rappen, dass sie auf eine Privatschule gehen, eine "noble Version von Bildung" und zeigen sogar die Mappen ihrer Schule. "Du bist auf einer Privatschule. Wir leben von Papas Geld", heißt es weiter. Sie zeigen auf ihre teuren Schuhe, ihre teuren Uhren und die Markenklamotten springen einem direkt ins Auge. Ein Semester auf der "Hill House" kostet umgerechnet mehr als 4.300 Euro.

Offensichtlich haben die beiden Jungs und ihre Freunde viel Spaß an dem Videodreh. Doch diese Aktion geht richtig nach hinten los. In den sozialen Medien ärgern sich jetzt viele über dieses Verhalten – vor allem in der Corona-Pandemie, wo es vielen Menschen eher nicht so gut geht. "Ein echt schlechtes Timing: Wir sind reich, lasst uns über reiche Leute lachen, die sich diese Sachen leisten können, während sich Leute in der Pandemie nicht mal Essen für arme Schulkinder leisten können", heißt es in einem der vielen Kommentare.

Hill House entschuldigt sich für geschmackloses Video

Das "Hill House" ist eine private Tagesschule für Mädchen und Jungen. In einem Statement entschuldigt sich die Einrichtung für das unangebrachte Video. "Obwohl wir verstehen, dass das Video eine Satire einer derzeit sehr beliebten TikTok-Herausforderung sein sollte, glauben wir, dass es geschmacklos ist und in keiner Weise die wunderbare Community der Hill House School widerspiegelt, weder in Ton noch in demografischer Hinsicht", so der Sprecher der Schule. Die Schüler seien sich nun bewusst über den potenziell anstößigen Inhalt und hätten wohl das Video auf ihren Social-Media-Plattformen gelöscht.