Mega-Deal: Boxer Saul Alvarez kassiert 317 Millionen Euro

© imago/ZUMA Press, El Universal, imago sportfotodienst

18. Oktober 2018 - 18:48 Uhr

Lukrativster Deal der Sportgeschichte

Mittelgewichts-Weltmeister Saul "Canelo" Alvarez angelt sich den bisher lukrativsten Langzeit-TV-Deal der Box- und Sportgeschichte. Der Mexikaner und seine Promoterfirma "Golden Boy Promotions" unterschrieben einen Fünf-Jahresvertrag mit dem Livestreaming-Anbieter DAZN. Alvarez könnte so rund 317 Millionen Euro und mehr kassieren. Geplant sind elf Übertragungen in den kommenden fünf Jahren – das wären 28,85 Millionen Euro pro Kampf.

HBO steigt aus

Der Deal wurde überhaupt erst möglich, weil sich HBO "Home Box Office" nach 45 Jahren Ende 2018 aus dem Box-Business zurückzieht. DAZN schnappte sich die Übertragungsrechte und spricht nun selbst vom höchstdotierten Vertrag für einen Sportler "in der Sportgeschichte". Bislang galt der 282 Millionen-Euro-Deal des Baseball-Stars Giancarlo Stanton und den New York Yankees als das Maß aller Dinge.

Saul Alvarez: "Geld ist nicht alles"

Doch nicht das Geld alleine bringt dem 28-Jährigen Box-Star Freude. "Das Wichtigste war für mich, dass ich den Fans die Gelegenheit geben kann, meine Kämpfe zu sehen, ohne 70, 80 Dollar an PPV-Gebühren hinblättern zu müssen" sagte der aktuelle WBA- und WBC-Weltmeister im Mittelgewicht dem amerikanischen Sender ESPN. Mit 2.2 Millionen Pay-per-View-Käufe zählt der Mexikaner zu den beliebtesten Boxern der Welt.