Plötzlich gibt's gleich mehrere Überraschungen

Tierschutz Halle rettet Meerschweinchen-Bande

Der Tierschutz Halle e.V. hat die insgesamt zwölf Meerschweinchen zwischenzeitlich aufgenommen.
© Tierschutz Halle e.V. / Leana Meder - Jacqueline Streuber

14. Oktober 2020 - 13:46 Uhr

Meerschweinchen in Not gerettet

Der Tierschutz Halle e.V. hat ein Dutzend Meerschweinchen gerettet. Eigentlich sollten es nur neun sein, doch noch vor der Rettungsaktion gab es mehrere Überraschungen. 

Aus neun werden zwölf

Die Halterin der wuscheligen Gruppe hatte sich vor kurzem an den Tierschutz gewendet, da sie selbst aus Platzproblemen nicht mehr für die artgerechte Haltung der neun Schweinchen sorgen konnte. Noch vor der Abholaktion meldete sich die Halterin mit Neuigkeiten: Eines der Meerschweinchen sei verstorben, jedoch kamen zwischendurch vier kleine Babys zur Welt. Ein Weibchen war heimlich schwanger.

Schnelle Rettung war nötig

Meerschweinchenbabys Tierschutz Halle e.V.
Vor der Rettungsaktion bekam der Tierschutz Halle e.V. die Nachricht über vier neugeborene Meerschweinchen. Nun musste schnell gehandelt werden.
© Tierschutz Halle e.V. / Leana Meder - Jacqueline Streuber

Aus Angst, die Neugeborenen könnten durch das Gitter des Käfigs schlüpfen und daraufhin vom Balkon fallen, trennte die Halterin Mutter und Babys voneinander. "Damit klingelte nun auch die aller letzte Alarmglocke ununterbrochen in unseren Köpfen", berichten die Retter auf der Facebookseite des Tierschutz Halle. Schließlich sei die Muttermilch lebensnotwendig für die Jungtiere. Nach dieser Nachricht rettete die Tierschützer noch am gleichen Tag die zwölf Schweinchen aus der zu engen Behausung.

Pflegemutter kümmert sich um Babyschweinchen

Meerschweinchen Tierschutz Halle e.V.
Den Meerschweinchen geht es durch die Rettungsaktion des Tierschutzes Halle e.V. besser. Hier haben sie mehr Platz für neue Abenteuer.
© Tierschutz Halle e.V. / Leana Meder - Jacqueline Streuber

Die Meerschweinchenkinder namens Leopold, Noel, Mattheo und Zora kamen zu einer privaten Pflegemutter, die sich um die vier und ihre Mutter liebevoll kümmert. Am Montag sollen die Jungen zusammen mit den restlichen Meerschweinchen, die bisher beim Tierschutz geblieben sind, zu neuen Abenteuern beim privaten Meerschweinchen-Pflegedienst "Die Gurkendiebe" kommen.