Verlängerung bis 2025

Medien: Sauber F1 auch weiterhin mit Ferrari-Motoren

Sauber fährt seit 2010 mit Ferrari-Motoren in der Formel 1
© imago images/Motorsport Images, Mark Sutton via www.imago-images.de, www.imago-images.de

20. Januar 2021 - 14:44 Uhr

Sauber-Rennstall setzt weiter auf Ferrari

Das Sauber F1 Team, seit 2019 als Alfa Romeo Racing in der Formel 1 am Start, wird bis 2025 mit Ferrari-Motoren ausgerüstet. Laut "Autosport" verlängerte der Schweizer Rennstall den Ende des Jahres auslaufenden Vertrag mit der Scuderia um vier weitere Jahre. Ferrari beliefert Sauber seit 2010 mit Motoren.

Enge Kooperation seit 2019

Offiziell ist die Vertragsverlängerung zwar noch nicht. Allerdings soll sich die Entwicklung des Sauber-Chassis für 2022 an den Dimensionen des Ferrari-Motors und -Getriebes orientieren – ein klarer Fingerzeig, dass die Kooperation weitergeht.

Sauber hatte die Zusammenarbeit mit den Roten zuletzt 2019 intensiviert, tritt seither unter dem Namen der Ferrari-Schwestermarke Alfa Romeo an.

Außerdem engagierte das Team in Antonio Giovinazzi einen "Absolventen" der Ferrari Driver Academy, zu der auch Mick Schumacher gehört. Der 21-Jährige startet in der anstehenden Saison für das zweite Ferrari-Partnerteam Haas.

Renault-Gerüchte erlöschen wieder

Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, Sauber könne ab 2022 mit Renault-Motoren fahren. Die Franzosen beliefern nach dem Wechsel von McLaren zu Mercedes kein Kundenteam mehr, sollen aber Interesse an einer Zusammenarbeit mit einem anderen Rennstall haben.

Dass Alfa-Romeo-Teamchef Frédéric Vasseur bis 2016 in gleicher Funktion für Renault arbeitete und nach wie vor gute Kontakte zu dem Werksteam hat, befeuerte die Spekulationen zusätzlich. Dieses Feuerchen ist jetzt aus.