Klopp und Liverpool dürfen Meister werden

Medien: Re-Start der Premier League für 17. Juni geplant

FILE PHOTO: Champions League - Round of 16 Second Leg - Liverpool v Atletico Madrid
© REUTERS, Phil Noble, /FW1F/Toby Davis

28. Mai 2020 - 21:22 Uhr

Englische Clubs einigen sich auf Fortsetzung der Saison

Teammanager Jürgen Klopp und seine designierten Meister-Kicker des FC Liverpool dürfen offenbar aufatmen: Die Fußball-Clubs der englischen Premier League haben sich laut mehreren britischen Medien auf den 17. Juni als Startdatum für den Restart der wegen der Coronakrise unterbrochenen Saison festgelegt.

Reds fehlen nur noch zwei Siege

Bei einem Meeting am Donnerstag sollen alle Erstliga-Vereine eine dementsprechende Einigung erzielt haben.

Einen Monat nach dem Wiederbeginn der Bundesliga könnten so auch Klopp und die Reds ihre letzten Schritte zur ersten Meisterschaft seit 30 Jahren gehen. Liverpool steht mit 25 Punkten Vorsprung auf Manchester City an der Tabellenspitze. Der Champions-League-Sieger benötigt noch maximal zwei Siege zum Titel.

Saisonabbruch wäre für Klopp "Worst Case" gewesen

92 Geisterspiele und strikte Hygiene

Als Auftaktpartien am Mittwoch, den 17. Juni, sind Manchester City gegen Arsenal London sowie Aston Villa gegen Sheffield United geplant. Der restliche Spieltag wird regulär für das Wochenende vom 19. bis 21. Juni terminiert. Bislang galt der 12. Juni als anvisiertes Datum für den Neustart. Die verbliebenen 92 Partien finden ohne Zuschauer statt.

Die Clubs müssen hierbei allerdings weiter strikte Hygienevorkehrungen treffen, zudem werden sämtliche Spieler und das Personal weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Nach drei Runden der Massentests sind bislang zwölf positive Fälle aufgetreten.

Im Video: So laufen Klopps Transfergespräche

Letzte Phase des Drei-Stufen-Plans

Am Mittwoch hatten sich die Clubs in Phase zwei des Regierungsplans zur Wiederaufnahme des Betriebs im Profisport zur Einleitung des Kontakttrainings entschieden. Die Mannschaften waren in Phase eins bereits mit kontaktlosem Kleingruppentraining auf den Rasen zurückgekehrt.

In der letzten Phase des Drei-Stufen-Plans soll nun der seit dem 13. März wegen der Pandemie unterbrochene Spielbetrieb wieder anlaufen.

Serie A soll am 20. Juni weitergehen

Auch in Italien rückt der Re-Start der Serie A näher. Am 20. Juni soll die Saison fortgesetzt werden. Das kündigte Sportminister Vincenzo Spadafora nach einem Treffen mit Vertretern des italienischen Fußballverbandes (FIGC) und der Liga an. Zudem sollen bereits ab dem 13. Juni die verbliebenen Pokalspiele durchgeführt werden.

"Das technisch-wissenschaftliche Komitee hat dem Protokoll zugestimmt und der Verband hat mir versichert, dass er einen Plan B und einen Plan C hat. In Anbetracht dieser Überlegungen kann die Meisterschaft am 20. Juni wieder aufgenommen werden", sagte Spadafora.

Der italienische Fußball nimmt sich die Bundesliga bei der Wiederaufnahme des Spielbetriebs zum Vorbild. Laut des vom Fußballverband zuletzt beschlossenen Hygiene- und Sicherheitskonzepts haben wie in Deutschland nur rund 300 Personen Zutritt zum Stadion. Die Spieler jedes Teams sollen zudem regelmäßig Tests unterzogen und mit zwei Bussen in die Stadien gefahren werden.

Die Meisterschaft wurde wegen der Coronakrise am 9. März unterbrochen. Seit der vergangenen Woche können Mannschaften in Italien wieder trainieren. Zwölf Spieltage fehlen noch bis zur Ende der Saison. Mit 33.000 Todesopfern zählt Italien zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern der Welt.

RTL.de/SID