Medien: Hertha BSC bei McKennie aussichtsreich im Rennen

Laut übereinstimmenden Medienberichten ist Hertha BSC beim Poker um den Schalker Weston McKennie weiter dabei. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

10. August 2020 - 13:24 Uhr

Hertha BSC ist weiter auf der Suche nach neuem Personal. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist der Berliner Fußball-Bundesligist beim Poker um den Schalker Weston McKennie weiter dabei. Der Pay-TV-Sender Sky spricht von einer "aussichtsreichen Position", die Hertha im Ringen um eine Verpflichtung des jungen US-Profis habe. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung (Montag) stehe Hertha bereits in Verhandlungen mit Liga-Konkurrent Schalke. Bei den Königsblauen steht McKennie noch bis 2024 unter Vertrag.

Im Kurztrainingslager der Gelsenkirchener in Herzlake kam McKennie im Testspiel gegen den VfL Osnabrück (5:1) nicht zum Einsatz. In der abgelaufenen Saison hatte der 21-Jährige 32 Pflichtspiele für Königsblau bestritten. McKennie, der 2016 von der Jugendakademie des FC Dallas zu Schalke gekommen war, wird aber auch mit dem AS Monaco und FC Southampton in Verbindung gebracht. Schon im November 2017 debütierte er als 19-Jähriger für die US-Nationalmannschaft und hat inzwischen 19 Länderspiele bestritten. Schalke soll rund 25 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldspieler aufrufen.

Bisher hat Hertha den 22 Jahre alten niederländischen Flügelspieler Deyovaisio Zeefuik, Torwart Alexander Schwolow (28) und den Franzosen Lucas Tousart (23) für die kommende Spielzeit neu verpflichtet. "Wir müssen Struktur aufbauen und wir müssen die richtige Auswahl treffen", hatte Trainer Bruno Labbadia zur Neugestaltung des Teams erklärt.

Quelle: DPA