Zwei Jahre Laufzeit und Vetorecht?

Medien: Hamilton und Mercedes über neuen Vertrag einig

 Formula 1 DHL Turkish Grand Prix 2020 / 15.11.2020, Istanbul Park Circuit, Istanbul, Formula 1 DHL Turkish Grand Prix 2020 ,im Bild Sieger und damit zum 7. Male Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton GB 44, Mercedes-AMG Petronas F1 Team *** Formula 1 D
Lewis Hamilton bleibt wohl weitere zwei Jahre bei Mercedes - wenn er denn will
www.imago-images.de, imago images/Nordphoto, nph / Bratic via www.imago-images.de

Vertragspoker zwischen Hamilton und Mercedes wohl beendet

Lewis Hamilton und Mercedes haben sich nach monatelangen Verhandlungen offenbar auf einen neuen Vertrag für den Formel-1-Weltmeister geeinigt. Das berichtet der „F1 Insider“. Demnach unterschreibt Hamilton bei Mercedes einen Ein-Jahresvertrag mit der Option auf ein weiteres Jahr. Das Jahresgehalt des 36-Jährigen soll weiterhin rund 40 Millionen Euro betragen, zudem darf Hamilton die Werbeflächen auf seinem Helm und Overall künftig wohl selbst vermarkten. Mercedes bestätigte den Deal auf Anfrage von RTL/ntv nicht.

Vetorecht in Sachen Teamkollege?

„Wir werden uns äußern, wenn wir etwas zu sagen haben. Wie während des gesamten Prozesses werden wir die vielen Gerüchte und Spekulationen nicht kommentieren“, teilte ein Mercedes-Sprecher mit.

Und Gerüchte und Spekulationen zu dem neuen Vertrag gibt es in der Tat reichlich. In Formel-1-Kreisen wird gemunkelt, Hamilton habe künftig ein Vetorecht, wenn es darum geht, wer sein Teamkollege wird. So könnte der Brite verhindern, dass sich Mercedes 2022 Red-Bull-Pilot Max Verstappen angelt oder aber den ehrgeizigen George Russell neben Hamilton in den Silberpfeil setzt.

„Ich würde das gleiche machen. Eigentlich würde ich überhaupt keinen Teamkollegen haben“, twitterte der frühere F1-Pilot Damon Hill mit britischem Humor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Wolff: Kein Drei-Jahresvertrag mehr

Was die Vertragsdauer angeht, so decken sich die Informationen des „F1 Insiders“ mit den jüngsten Aussagen von Mercedes-Teamchef Toto Wolff. Der Österreicher hatte im Interview mit RTL/ntv gesagt, er gehe „nicht davon aus“, dass Hamilton noch einmal einen Drei-Jahresvertrag bekomme.