Media-Markt-Manager festgenommen - Korruption?

13. Februar 2016 - 17:36 Uhr

Bei den Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts im Umfeld der Elektronikmarkt-Kette Media-Saturn hat es nach einem Bericht der 'Süddeutschen Zeitung' mehrere Festnahmen gegeben. Es seien seit Mittwoch fünf Beschuldigte in Untersuchungshaft, darunter ein Top-Manager der deutschen Media-Markt-Organisation sowie dessen Frau.

Im Juli hatte es eine große Razzia in rund 20 Büros und Privatwohnungen gegeben, darunter war auch die Ingolstädter Zentrale von Media-Saturn, Europas größter Elektronikmarkt-Kette. Die Verdächtigen sollen gewerbs- und bandenmäßig organisiert gewesen sein. Ein Media-Saturn-Sprecher bestätigte dem Blatt, dass sich das Unternehmen von dem inhaftierten Manager trennen wolle.

Wie die Zeitung weiter berichtet, soll es um Provisionszahlungen für Breitband-Internetanschlüsse gehen. Um die sogenannten DSL-Verträge in den Märkten der Kette anbieten zu dürfen, sollen Verantwortliche von Media-Saturm mit insgesamt 3,5 Millionen Euro geschmiert worden sein.