Weil er "nett" sein möchte

Max Verstappen: Kann mir Sebastian Vettel als Teamkollegen bei Red Bull vorstellen

09. Juli 2020 - 16:54 Uhr

Verstappen glaubt dennoch nicht an Vettel-Comeback bei RB

Max Verstappen ist durch und durch ein Gentleman. Nicht unbedingt auf der F1-Rennstrecke, aber immerhin am RTL-Mikrofon. Deshalb erklärt der Holländer, dass er es sich natürlich vorstellen könnte, mit Sebastian Vettel als Teamkollegen bei Red Bull zu fahren. Warum er das sagt? "Weil ich immer nett sein will", so Verstappen. Im Video verrät der 22-Jährige, welches Fahrer-Duo er für 2021 aber für sehr viel realistischer hält.

Auch RB-Motorsportberater Helmut Marko hat sich im Gespräch mit RTL zu den Gerüchten um ein mögliches Comeback von Sebastian Vettel bei Red Bull geäußert – und schließt dies aus. "Wir haben gültige Verträge mit allen Fahrern", betonte Marko und schlägt Vettel die Tür zu: "Mit dieser Rennperformance, die er gezeigt hat, haben sie keine Möglichkeit, ihm ein Auto zu geben."

Am Sonntag beim zweiten Rennen in Spielberg (ab 14 Uhr LIVE bei RTL und TVNOW) gilt es für Vettel unter Beweis zu stellen, dass er mehr drauf hat als einen Platz im Mittelfeld und eine Kollision mit seinem Ferrari-Nachfolger.