Massenschlägerei in Gelsenkirchen: 50 Menschen gehen mit Stühlen und Baseballschlägern aufeinander los

© dpa, Christoph Reichwein, mg jbu

30. Juli 2018 - 10:05 Uhr

Jagdszenen mitten in Gelsenkirchen-Horst

Eine Massenschlägerei hat am Sonntagnachmittag Anwohner und Passanten in Gelsenkirchen-Horst in Schrecken versetzt. Etwa 50 Menschen gingen auf der Schloßstraße aufeinander los. Mit Falschen, Baseballschlägern und Stühlen prügelten die Männer und Frauen aufeinander ein. Zeugen berichteten laut Polizei auch von Steinwürfen.

Drei Menschen in Gewahrsam genommen, fünf im Krankenhaus

"Bei Eintreffen massiver Polizeikräfte gingen die Beteiligten rasch auseinander", berichtet die Polizei. Zur Ursache der Massenschlägerei laufen die Ermittlungen noch. Fünf Beteiligte mussten in Krankenhäusern behandelt werden, drei Personen nahm die Polizei "zur Verhinderung weiterer strafbarer Handlungen in Gewahrsam". Insgesamt wurden 25 Platzverweise ausgesprochen und zahlreiche Schlagwerkzeuge beschlagnahmt. Die Polizei berichtet, die ungefähr 50 Schlägerei-Beteiligten hätten "rumänischen Migrationshintergrund".