Massenpanik in Turin: Mindestens 1.500 Menschen bei Public Viewing verletzt

04. Juni 2017 - 15:36 Uhr

Sie wollten nur Fussball schauen

Dramatische Szenen in Turin! Beim Public Viewing zum Champions-League-Finale zwischen Juventus Turin und Real Madrid ist es zu einer Massenpanik gekommen. Laut Medienberichten wurden mindestens 1.500 Menschen verletzt.

Bei der Panik in Turin beim Public Viewing während des Champions-League-Finals zwischen Juventus Turin und Real Madrid (1:4) hat sich die Zahl der Verletzten nach Medienberichten auf mindestens 1.500 erhöht.

Die meisten seien leicht verletzt, bis zu acht Menschen jedoch schwer verletzt, es gebe auch ein lebensgefährlich verletztes Kind, schrieb die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag (4. Juni). Am Vorabend war es am zentralen Platz San Carlo zu einer Massenpanik gekommen. Auslöser war vermutlich ein Knall oder eine umgefallene Absperrung.