Der rechtsextremistische norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik kann bei einem Gerichtstermin in Oslo erstmals von Medien fotografiert und gefilmt werden. Der 32-Jährige habe sich damit einverstanden erklärt, unmittelbar vor einem Haftprüfungstermin am Montag von Medienvertretern abgelichtet zu werden, teilte das zuständige Gericht mit. Ein Sprecher der Hinterbliebenen des Massenmords vom 22. Juli sagte der Nachrichtenagentur NTB dazu: "Wir sind absolut dagegen, dass er diese zusätzliche Aufmerksamkeit bekommt."