Massengrab in mexikanischer Unruheregion entdeckt

27. Juni 2014 - 12:54 Uhr

Im Westen von Mexiko hat die Polizei ein Massengrab mit elf Leichen entdeckt. Die Toten wurden nahe der Stadt Ciudad Hidalgo im Bundesstaat Michoacán gefunden. 29 Verdächtige seien festgenommen worden, teilte die Behörde auf Twitter mit.

In der Unruheregion Michoacán sind die Drogenkartelle 'Caballeros Templarios' und 'Jalisco Nueva Generación' aktiv. Bis vor kurzem kämpften Bürgerwehren gegen die Verbrechersyndikate. Nach einer massiven Sicherheitsoffensive der Streitkräfte und der Bundespolizei hatte sich die Lage zuletzt etwas beruhigt. In der vergangenen Woche waren im Bundesstaat Veracruz an der Golfküste 31 Leichen entdeckt worden. Die mexikanischen Drogenkartelle verscharren ihre Opfer häufig in Massengräbern.