Er soll sich unwohl gefühlt haben

Weißer Mann verfolgt Schwarze Frau im Auto

02. Juli 2020 - 17:36 Uhr

Aus Angst verfolgte er eine Schwarze Frau

Sie wollte einfach nur Hundefutter besorgen. Die 21-jährige Julia Santos ist am helllichten Tag in ihrem Auto in Groveland, Massachusetts unterwegs. Plötzlich merkt sie, dass sie von einem Fahrer verfolgt wird. Ein Weißer Mann folgt der Schwarzen Frau. Der Grund: Er habe sich von ihr bedroht gefühlt. Im Video sehen Sie die ganze Szene.

Dürfen Schwarze Frauen kein Hundefutter besorgen?

Julia Santos lebt zusammen mit ihrem Hund in Groveland im US-Bundesstaat Massachusetts. Im Internet sieht sie eine Anzeige, dass jemand kostenloses Hundefutter zur Verfügung stellt und macht sich auf den Weg zum Abholort. Auf dem Rückweg merkt sie, dass ihr ein Auto folgt und fährt rechts ran. Der Fahrer des Autos fängt an, sie zu befragen: "Warum fahren Sie diese Straße entlang?". Sie erklärt ihm, wo sie war und sagt ihm, dass sie sich unsicher und verfolgt fühlt. Darauf antwortet der Weiße Mann: "Sie fühlen sich unsicher? ICH fühle mich unsicher, wenn Sie in meiner Nachbarschaft herumfahren."

Ähnlicher Fall im New Yorker Central Park

Der Vorfall erinnert an die Geschichte aus dem New Yorker Central Park. Eine Weiße Frau ließ verbotenerweise ihren Hund ohne Leine laufen. Ein Schwarzer Mann machte sie darauf aufmerksam, dass die sich den Regeln widersetzte. Daraufhin rief die Hundehalterin die Polizei und beschuldigte den Schwarzen Mann, sie zu belästigen.