Weitere Details zur Notfall-Scheidung

Mary-Kate Olsen: Welche Rolle spielte Olivier Sarkozys Ex-Frau bei der Scheidung?

30. Mai 2020 - 12:30 Uhr

Mary-Kate soll die Nase voll gehabt haben

Kürzlich ging die Meldung, das Schauspielerin Mary-Kate Olsen (33) sich per Notfall-Scheidung von Ehemann Olivier Sarkozy (51) trennen wolle, durch die Medien. Ihr Antrag wurde zuletzt abgelehnt. Viele fragten sich, was wohl der Grund für so einen drastischen Schritt sein konnte. Insider aus dem Umfeld des Paares hatten ausgeplaudert, dass sich Olivier wohl nicht genug Zeit für seine Liebste genommen habe. Jetzt kommen weitere Details ans Licht - auch Oliviers Ex-Frau soll nämlich eine Rolle in der Trennungsgeschichte spielen. Mary-Kate, Olivier und Charlotte zeigen wir im Video.

Olivier ließ seine Ex-Frau und die gemeinsamen Kinder einziehen

So soll Olivier Sarkozy seine Ex-Frau Charlotte Bernard, die beiden gemeinsamen Kinder Julien und Margot und seine Mutter in ihr Anwesen in den Hamptons einziehen haben lassen. "Olivier war während der Pandemie besorgt um die Gesundheit seiner Familie in New York", zitiert "Page Six" eine Quelle aus dem Umfeld des Paares. "Vielleicht haben Franzosen kulturell eine andere Auffassung von Ehe, aber auch, wenn Mary-Kate seine Kinder liebt, war es ihr zu viel, dass während der Pandemie auch seine Ex-Frau bei ihnen einzog." 

Das Kuriose: Bei fünf Schlafzimmern auf rund 370 Quadratmeter verteilt, hätten sich alle Bewohner sicher von Zeit zu Zeit aus dem Weg gehen können. Letztlich sei der Einzug von Oliviers Ex aber nur der letzte Tropfen gewesen, der das Fass für Mary-Kate zum Überlaufen gebracht habe. Die Beziehung sei schon vorher vorbei gewesen. "Sie haben sich einfach auseinander gelebt", so die Quelle gegenüber "Page Six" weiter. "Niemand ging fremd oder betrog den anderen. Manchmal haben Beziehungen einfach ein Ablaufdatum." 

Im Video: Das Ehedrama zwischen Mary-Kate Olsen und Olivier Sarkozy