Neue RTL-Show für den Hundecoach Nr. 1

Martin Rütter legt sich in „Rütter reicht's!" mit Paragraphenreitern an

29. November 2019 - 12:19 Uhr

Bürokratie-Irrsinn unter die Lupe genommen

Martin Rütter ist Deutschlands Hundecoach Nummer 1 und als solcher ein absoluter Experte in Sachen Konsequenz und klare Regeln. Jetzt nimmt er sich eines neuen Themas an: den Paragraphenreitern. In "Rütter reicht's!" nimmt er den täglichen Bürokratie-Irrsinn mit einem Promi-Team genauer unter die Lupe und nimmt sich Fällen an, wo Recht auf gesunden Menschenverstand trifft und beide sich nicht einig werden. Seine neue Show gibt's am

Promi-Team um Steffen Hallaschka und Mirja Boes unterstützt Rütter

Martin Rütter
Zusammen mit einem Promi-Team schaut sich Martin Rütter das deutsche Recht mal genauer an.
© TVNOW, Ralf Jürgens

Es sind vor allem die Menschen vom Amt, die uns im Dschungel aus Klauseln, Gesetzen und Verordnungen im Alltag schier in den Wahnsinn treiben. Deshalb reicht es auch nicht, sich über Behördenwillkür aufzuregen und lustig zu machen. "Rütter reicht's!" mit dem prominenten Team um Steffen Hallaschka, Mirja Boes, Michael Kessler, Detlef Steves und Panagiota Petridou will auch Lösungen aufzeigen. Vorerst zweimal am Mittwoch, den 04. Dezember und Mittwoch, den 11. Dezember um jeweils 20:15 Uhr bei RTL. Nach der Ausstrahlung sind die Shows auch bei TVNOW zum Abruf verfügbar.

Diese Themen finden bei „Rütter reicht's!" statt

Seniorenheim:
In Baden-Württemberg müssen viele Pflegeheime schließen. Schuld ist die Landesheimbauverordnung, die seit dem 1. September 2019 in Kraft getreten ist. Demnach müssen alle Zimmer mindestens 3,2 Meter breit sein. Zudem soll es nur noch Einzelzimmer geben, keine Doppelzimmer mehr. Viele Rentner lieben die Geselligkeit und sollen nun also aus ihren Doppelzimmern getrennt werden, ob sie wollen oder nicht. Das Landratsamt fordert einen Umbau oder die Schließung.

Bahnkrach:
Es gilt als grünste Industrieanlage Kölns und Prestige-Projekt der Deutschen Bahn - doch den Anwohnern in Longerich bereitet das im letzten Jahr eröffnete ICE-Werk in Nippes schlaflose Nächte. Bei Dunkelheit ist das Areal taghell, Lautstärken von über 100 Dezibel terrorisieren die Nachbarschaft. Wenn die Züge das Werk verlassen, muss das Signalhorn vorschriftsmäßig getestet werden. Die Lautstärke entspricht der einer laufenden Motorsäge. Zusätzlich verursachen die Kühlaggregate und Klimaanlagen ein unerträglich lautes Dauerrauschen.

Am Mittwoch, den 4. und 11. Dezember um 20:15 Uhr gibt's zwei Folgen "Rütter reicht's!" bei RTL im TV. Danach ist die Show bei TVNOW zum Abruf verfügbar.