Kommentare bei Instagram

Markus Söders Tochter Gloria Sophie Burkandt: Fans machen sich Sorgen um ihre Gesundheit

Gloria Sophie Burkandt auf der "Wiesn Wiesn Charity Night" von Cathy Hummels.
Gloria Sophie Burkandt auf der "Wiesn Wiesn Charity Night" von Cathy Hummels.
© dpa, Felix Hörhager, hoe alf

29. September 2021 - 10:40 Uhr

Rege Debatte um Gloria Sophies Instagram-Post

Bei einigen von Gloria Sophie Burkandts Followern schrillen die Alarmglocken: Die Tochter des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (54) sehe in den Augen einiger "nicht gesund", gar "abgemagert" aus. Während andere dagegen halten und mit Bodyshaming argumentieren, lässt die 22-Jährige die Äußerungen unkommentiert.

Follower attestieren Gloria Sophie „kritisches Untergewicht“

Mitte September nimmt Model und BWL-Studentin Gloria Sophie an einer Veranstaltung unter dem Dach der Stiftung Deutscher Depressionshilfe mit Cathy Hummels teil. Im Dirndl und zwischen Brezeln und Lebkuchenherzen und zünftigem Ambiente ging es bei dem Event darum, Jugendliche über Depression aufzuklären.

Auch bei Instagram postet sie einen Zusammenschnitt einiger Fotos des Abends – doch der kommt bei den Followern nicht nur gut an. Einige bescheinigen Gloria Sophie bei den Aufnahmen ungefragt gar eine Essstörung und finden, das Model sehe nach "kritischem Untergewicht" aus.

"Ob beabsichtigt oder nicht. Wer hier nicht eine Essstörung vermutet, dessen Bild vom gesunden Menschen ist schon verschoben", urteilt etwa jemand. Eine weitere Stimme aus der Community haut in dieselbe Kerbe: "Dankeschön, dass auch das mal kommentiert wird, ohne gleich beleidigend zu sein. Es fiel mir auch gleich ins Auge, dass das nicht gesund aussieht."

„Egal ob dünn, dick, zu kleiner Hintern, zu großer Hintern, was auch immer"

Andere wittern bei Kommentaren wie diesen eine unangebrachte Anmaßung. "Das Body-Shaming, das du hier aktiv betreibst, fördert erst recht den Druck von außen, eventuelle Depressionen und andere eventuelle psychische Belastungen. Schäme Dich!", mahnt einer an. Ein anderer kritisiert: "Die Ursache vieler psychischer Probleme sind Leute wie du, die öffentlichen oder privaten Druck von außen auf die Menschen machen."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die 1,85 Meter große Studentin lässt diese Debatte unkommentiert. Sie präsentiert sich weiterhin so, wie sie es für richtig hält, steht zu ihrem Look und gibt wohl insgeheim dem Follower Recht, der da unter ihr Bild schreibt: "Egal ob dünn, dick, zu kleiner Hintern, zu großer Hintern, was auch immer. Ich bin darüber entsetzt, dass immer noch so viele Menschen andere wegen ihrem Äußeren beurteilen!" (rla)