2016 in Südafrika

Marie Fredriksson (†61): Ihr letzter Auftritt mit "Roxette"

16. Dezember 2019 - 10:45 Uhr

2016 standen Marie und Per ein letztes Mal als Roxette auf der Bühne

Große Trauer um Roxette-Frontfrau Marie Fredriksson, die am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren verstorben ist. 17 Jahre hatte die schwedische Sängerin tapfer gegen den Krebs gekämpft. Beim letzten Auftritt mit Roxette 2016 in Südafrika war Marie auf der Bühne ihre schwere Erkrankung anzumerken, wie wir im Video zeigen.

Bei Marie Fredriksson war ein Hirntumor diagnostiziert worden

2002 war bei Marie Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert worden
2002 war bei Marie Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert worden
© imago images/snapshot, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Eigentlich sollte 2016 das Comeback-Jahr von Roxette werden, doch Per Gessel und Marie Fredriksson mussten ihre "RoXXXette 30th Anniversary"-Tour absagen, weil es Marie einfach zu schlecht ging. Am 8. Februar standen die beiden zum allerletzten Mal gemeinsam als Roxette in Kapstadt auf der Bühne. Mit einem emotionalen Statement kündigten sie danach den Abbruch der Tour an. Marie schrieb damals auf der offiziellen Seite ihrer Plattenfirma: "Ich empfinde nur Freude, wenn ich an all die Welttourneen von Roxette zurückdenke. All diese Shows und die Erinnerungen daran werden für immer ein Teil meines Lebens bleiben. Ich bin besonders stolz darauf und dankbar dafür, dass ich 2009 nach meiner schweren Krankheit zurückkehren konnte und in der Lage war, noch ein paar Mal rund um den Globus zu reisen. Traurigerweise sind die Tage meines Tourens nun vorüber."

2002 war bei Marie Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert worden. 17 Jahre lang hätte die Mutter zweier erwachsener Kinder tapfer gegen den Krebs gekämpft, der sie sichtlich gezeichnet hatte. Auf einem Auge war sie fast blind und war schwer eingeschränkt beim Laufen.