RTL News>Fussball>

Marco Reus: Verletzung schlimmer als gedacht

Saison-Aus wohl besiegelt

Reus: Verletzung schlimmer als gedacht

 Fussball, Herren, 1. Bundesliga, Saison 2019/20, 13. Spieltag, Hertha BSC - Borussia Dortmund 1:2, Marco Reus Borussia Dortmund , 30.11. 2019, *** Soccer, Men, 1 Bundesliga, Season 2019 20, 13 Matchday , Hertha BSC Borussia Dortmund 1 2 , Marco Reus
Fussball, Herren, 1. Bundesliga, Saison 2019/20, (13. Spieltag), Hertha BSC - Borussia Dortmund (1:2), Marco Reus (Boru
www.imago-images.de, imago images/Matthias Koch, Matthias Koch via www.imago-images.de

Mehr als nur Adduktorenprobleme?

Schlechte Nachrichten für Borussia Dortmund: Seit vier Monaten muss das Team von Trainer Lucien Favre nun schon auf Kapitän Marco Reus verzichten – und das scheint sich so schnell auch nicht zu ändern. Der 31-Jährige fehlt weiterhin verletzt. Offenbar ist nun sogar seine Rückkehr in dieser Saison gefährdet.

Mehr als nur vier Wochen Pause

Es war der 4. Februar, als Reus das bisher letzte Mal für den BVB auf dem Platz stand. In der 89. Minute des DFB-Pokal-Achtelfinales bei Werder Bremen , das die Dortmunder überraschend mit 2:3 verloren, wurde der Stürmer ausgewechselt. Im Anschluss an das Spiel gab der Verein bekannt, dass Reus wegen Adduktorenproblemen vier Wochen fehlen werde. Nun sind vier Monate vergangen.

Wie der kicker erfahren haben will, ist die Verletzung viel schlimmer als angenommen. Reus soll sich demnach einen Sehnenanriss im Adduktorenbereich zugezogen haben. Das würde auch erklären, warum der Nationalspieler selbst nach der zehnwöchigen Corona-Pause nicht wieder im BVB-Kader steht.

Bisher nur individuelles Training

ARCHIV - 31.05.2020, Nordrhein-Westfalen, Paderborn: Fußball: Bundesliga, SC Paderborn 07 - Borussia Dortmund, 29. Spieltag in der Benteler-Arena. Dortmunds Trainer Lucien Favre kommt im Stadion an. (zu dpa: «Mal Favre, mal Sancho - Unruhe beim BVB a
Muss bis Saison-Ende wohl auf drei wichtige Spieler verzichten: Lucien Favre
dm nic, dpa, Lars Baron

„Ich bin gut im Reha-Plan. Die Corona-Krise kommt mir zugute. Ich hatte etwas mehr Zeit, die Verletzung auszukurieren“, hatte der 31-Jährige noch im April gesagt. Dieser Plan ist jedoch nicht aufgegangen . Auch wenn Fortschritte offenbar bemerkbar sind, ist mit einer baldigen Reus-Rückkehr weiterhin nicht zu rechnen. „Er hat seit vier Monaten kein Training gemacht“, sagte Favre. „Er kommt langsam, ist viel gelaufen, er trainiert aber noch individuell.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

BVB im Verletzungspech

Die Verletzungsliste des Dortmunder Offensivspielers ist lang. Unter anderem verpasste Reus wegen eines Syndesmoseband-Anrisses die Weltmeisterschaft 2014. 2016 fehlte der Dortmunder ein halbes Jahr lang wegen einer Schambeinentzündung. Dazu kommen zahlreiche kleinere Blessuren und Ausfälle.

Neben Reus muss der BVB bis zum Saisonende auch auf Mittelfeld-Spieler Mahmoud Dahoud sowie auf Verteidiger Dan-Axel Zagadou verzichten.