Söhnchen Ben ist schon Gladbach-Mitglied

Nationaltorwart ter Stegen bleibt der Heimat verbunden

Marc-Andre ter Stegen
© dpa, Bernd Thissen, bsc

08. April 2020 - 18:29 Uhr

Seit 6 Jahren in Barcelona

Fast sechs Jahre ist es her, seit Nationaltorwart Marc-André ter Stegen die Bundesliga in Richtung FC Barcelona verlassen hat. Doch seine Wurzeln bei Borussia Mönchengladbach hat der 27-Jährig nicht vergessen, wie ter Stegen in einem Interview mit "DAZN" preisgibt.

Kleiner Sohn ist schon Fohlenmitglied

Wie der Champions-League-Sieger von 2015 erzählt wurde sein Ende 2019 geborener Sohn Ben direkt nach seiner Geburt Vereinsmitglied bei den Fohlen. Ter Stegen durchlief alle Jugendabteilungen des Clubs, bevor er 2009 den Sprung zu den Profis schaffte und sich zu einem der besten Keeper der Welt entwickelte.

Doch auch die Fans seines aktuellen Clubs müssen nicht sauer werden: "Er hat auch schon ein Barca-Trikot", erklärt der gebürtige Mönchengladbacher.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Proud ❤️👶🏼

Ein Beitrag geteilt von Marc ter Stegen (@mterstegen1) am

"Ich vermisse den Fußball"

Wie alle Spanier hält sich ter Stegen mit seiner Frau Daniela und Sohnemann Ben durch die Coronakrise aktuell vor allem zuhause auf. "Wir können ganz wenig raus. Wir haben eine Ausgangssperre", berichtet der Torwart, der momentan selbst auf seine Fitness achten muss. "Ich vermisse den Fußball. Gerade arbeite ich wenig mit dem Ball. Ich achte darauf, dass ich physisch immer auf dem Stand bin."

Dass er viel Zeit mit seiner Familie verbringen kann, ist für ter Stegen aber eine der angenehmen Seiten des Corona-Shutdowns: "Wir sind oft im Garten, ich mache dann gemeinsam mit meiner Frau Sport. Der Kleine ist immer dabei. Das Positive ist wirklich, dass ich meine Vaterrolle leben kann. Uns geht es gut."