Mannschafts- und Schulsport ohne Einschränkungen ab August

Peter Beuth (CDU), Innenminister von Hessen, sitzt im Landtag. Foto: Arne Dedert/dpa Pool/dpa
© deutsche presse agentur

23. Juli 2020 - 14:43 Uhr

Mannschafts- und Schulsport ist in Hessen ab August wieder ohne Einschränkungen möglich. Wichtig bleibe aber, dass die Hygieneregeln in den Vereinen sowie im Sportunterricht eingehalten werden, erklärten Innen- und Sportminister Peter Beuth und Kultusminister Alexander Lorz (beide CDU) am Donnerstag in Wiesbaden. Zuletzt waren Kontaktsportarten nur mit maximal zehn Personen in Hessen möglich. Die beiden Minister begründeten die Corona-Lockerungen mit der weiterhin positiven Entwicklungen der Pandemie im Land.

Durch die Lockerung könnten die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in den Ballsportarten wie Fußball, Handball und Volleyball wieder durchgeführt werden, erklärten die Minister. Auch die Schulen hätten nun Planungssicherheit und könnten sich mit der weitgehenden Rückkehr zum Regelbetrieb nach den Sommerferien bestmöglich vorbereiten.

Die Sportfachverbände und Vereine seien weiter angehalten, Hygienekonzepte zu erarbeiten und vor Ort mit Leben zu füllen. Vor allem beim Zugang zu den Sportstätten sollten Warteschlangen vermieden und in den Umkleiden sowie Sanitäranlagen auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet werden, mahnte Minister Beuth.

Lorz kündigte für die Schulen einen überarbeiteten Hygieneplan in wenigen Tagen an. Der neue Hygieneplan sehe vor, dass Sportunterricht sowie außerunterrichtliche Sportangebote in allen Schulformen und in allen Jahrgangsstufen unter Einhaltung von bestimmten Schutzmaßnahmen stattfinden können. Um ein ungehindertes Infektionsgeschehen zu verhindern, sollen im ersten Schulhalbjahr aber keine überörtlichen schulsportlichen Wettbewerbe stattfinden.

Quelle: DPA