Mann soll Ehefrau und Tochter verletzt haben: Fahndung

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: picture alliance / dpa / Symbolbild
© deutsche presse agentur

03. Juni 2020 - 18:31 Uhr

Ein 39-Jähriger soll in Duisburg seine von ihm getrennt lebende Ehefrau mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben. Die 40-Jährige sei nach dem Angriff am Mittwochnachmittag am Rande einer Grünanlage mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus gekommen und werde notoperiert, erklärte die Polizei. Die 19 Jahre alte Tochter habe nach ersten Erkenntnissen versucht, dazwischenzugehen und dabei ebenfalls Schnittverletzungen erlitten, hieß es. Auch sie kam in eine Klinik, Lebensgefahr bestehe aber nicht. Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen blieb zunächst erfolglos. Die Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Quelle: DPA