Wie viel hat er dafür wohl bekommen?

Mann kaufte vor über 50 Jahren ein Ticket zum Mond – jetzt bekommt er sein Geld zurück

22. September 2020 - 15:16 Uhr

Im Video: So viel bekam Gerhart P. für das Mondticket

Eine Geschichte, die kurioser kaum sein könnte: Gerhart P. wollte besonders schnell sein und sicherte sich 1964 in Wien ein Ticket zum Mond – noch fünf Jahre bevor Neil Armstrong als erster Mensch einen Schritt auf den Erdtrabanten setzte. Es begann als Scherz, doch die Anzahlung, die er damals geleistet hatte, bekam der mittlerweile 83-Jährige nun in Form eines Reisegutscheins wieder – und zwar von der gleichen Mitarbeiterin, die sich damals ganz schön veräppelt vorgekommen sein dürfte. Wie viel es für das nicht eingelöste Ticket zum Mond gab? Das sehen Sie im Video.

Mondticket begann als Zeitungsrecherche und wurde zum Riesen-Gag

Aber warum kauft man ein Ticket zum Mond, noch bevor es überhaupt Mondreisen gibt? Gerhart P. ist Journalist und ging laut "20min.ch" auf Anweisung seines Chefredakteurs mit seiner kuriosen Buchung in das Wiener Verkehrsbüro. Die Buchung wurde damals an internationale Flugunternehmen weitergeleitet, die die kuriose Meldung als Marketing-Masche nutzten. Die Airline PanAm sagte damals zum Beispiel: "Wir haben den ersten Mann auf den Mond gebucht."

"93.000 Menschen weltweit folgten meinem Beispiel und buchten ebenfalls Mond-Reisen", erzählt der Möchtegern-Astrotourist. "1969 durfte ich sogar den echten Mond-Touristen Neil Armstrong treffen. Nur mein Geld für die Anzahlung habe ich nie wieder gesehen", zitiert ihn "20min.ch". Bis jetzt! Und warum? Weil der Rentner wegen Corona auf eine weitere Rückzahlung wartete und der Fall von damals in der Zeitung "Heute" wieder aufgegriffen wurde. Ilse S., die damalige Verkäuferin aus dem Reisebüro meldete sich und das Reisebüro entschied sich, die Anzahlung von damals in Form eines Gutscheins zurück zu erstatten. Schade nur, dass es immer noch keine touristischen Reisen zum Mond gibt!

Der neue Wettlauf zum Mond – Hier geht es zur 30-minütigen Doku auf TVNOW!