Mann gerächt: Ägypterin tötet Mörder

13. Februar 2016 - 16:40 Uhr

Eine 27 Jahre alte Ägypterin hat im Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihres Mannes getötet. Die Witwe, die als Zeugin vernommen werden sollte, stach dem 17 Jahre alten Angeklagten während des Prozesses im Berufungsgericht des Kairoer Armenviertels Schubra al-Chaima ein Messer in den Rücken.

Die Waffe hatte sie unter ihrer Kleidung versteckt getragen. Der zweite Angeklagte, der 18 Jahre alt ist, blieb nach Angaben aus Justizkreisen unverletzt. Die Witwe wurde festgenommen. Die beiden jungen Männer sollen vor zehn Monaten gemeinsam den Ehemann der Frau getötet haben, einen 30 Jahre alten Arbeiter.