Mann findet 3,5 Kilo Sprengstoff bei Gartenarbeit - eskalierter Nachbarschaftsstreit im bayerischen Nußdorf?

20. September 2014 - 19:21 Uhr

Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden

In Bayern ist offenbar ein Nachbarschaftsstreit eskaliert: In Nußdorf bei Rosenheim hat ein 32-jähriger Mann bei der Gartenarbeit rund 3,5 Kilogramm hochexplosives TNT gefunden. Nach ersten Ermittlungen steht sein 75-jähriger Nachbar unter dem Verdacht, die tödliche Menge Strengstoff dort deponiert zu haben. Er wurde am späten Freitagabend von der Polizei festgenommen.

Polizeieinsatz in Nußdorf
Polizeieinsatz in Nußdorf: Ein 75-jähriger Mann soll kiloweise Sprengstoff im Garten seines Nachbarn deponiert haben.
© dpa, Aktivnews

"Der Hintergrund ist noch völlig offen", sagte ein Polizeisprecher. Das Landeskriminalamt übernahm daraufhin die Ermittlungen. Der 32-Jährige hatte am frühen Abend in seinem Garten die gefährliche Entdeckung gemacht und sofort die Behörden alarmiert. Die angerückten Einsatzkräfte konnten den 75 Jahre alten Tatverdächtigen noch vor dessen Haustür in Gewahrsam nehmen.

Aufgrund von erhöhter Explosionsgefahr mussten einige Anwohner zwischenzeitlich ihre Häuser verlassen, bis der Sprengsatz schließlich entschärft werden konnte. Warum der Verdacht ausgerechnet auf den Nachbarn fiel, blieb zunächst unklar. Gegen den Mann soll in Kürze ein Haftbefehl vorliegen.