Mann erkennt sich auf Zigaretten-Schockbildern wieder

29. September 2016 - 10:54 Uhr

Ungefragt auf Zigaretten-Schockbildern zu sehen?

Abgeschreckt war Harald Molter von dem Schockbild auf seiner Zigarettenpackung in der Tat. Allerdings nicht, weil das Bild eine schlimme Folge des Rauchens abbildet, sondern weil er sich selbst darauf entdeckte. "Hoppla wer ist denn das? Den kennste doch!", fragte sich Molter, als er sich die Packung einmal genauer anschaute. Darauf zu sehen, war er auf dem OP-Tisch - und das nicht mal wegen zu starken Tabakkonsums.

"Ich bin sauer, ich bin einfach nur stinksauer. Das geht so gar nicht. Denn wir haben Grundrechte und das wurde hier mit Füßen getreten", findet Molter. Das Bild sei schon circa 15 Jahre alt und während einer gutartigen Tumor-Operation entstanden. "Ich hab damals unterschrieben, dass man in der Uniklinik diese OP aufnehmen darf für medizinische Zwecke. Das war auch alles", so der Saarländer. Vielleicht weil er selbst Raucher ist, fordert er, dass am besten alle Schockbilder wieder auf den Zigarettenschachteln verschwinden. Wie das Opfer nun gegen seine unfreiwillige Modelkarriere vorgehen will und was sein Anwalt dazu sagt, sehen Sie im Video!