Mann denkt, er zieht einen Delfin zurück ins Meer - dabei ist es ein Haifisch!

8. Juni 2016 - 12:40 Uhr

"Es war ein großartiges Gefühl, den Hai zu spüren"

Nicolas Andre ging mit seiner Frau Ann am Strand von Cornwall spazieren, als er ein angespültes Tier entdeckte, das von Weitem wie ein Delfin aussah. Ein Paar versuchte, es zurück ins Meer zu ziehen. Nicolas' eilte den beiden zur Hilfe - und begriff dann, dass es sich bei dem gestrandeten Wesen um einen vier Meter langen Hai handelte!

"Ich hatte noch nie in meinem Leben einen Hai aus der Nähe gesehen, geschweige denn, dass ich vorher jemals einen berührt hätte", erzählte der 49-Jährige laut 'Metro'. Andre wickelte sein T-Shirt um den sich windenden Raubfisch und zog ihn so mit den beiden anderen Männern zurück ins Meer. "Als er wieder im Wasser war, zog ich mein Shirt von seinem Schwanz und dann war es, als wäre ein Schalter umgelegt worden", sagte Nicolas Andre. "Der Hai sauste davon."

Andre hat sich bei der Rettungsaktion Arme und Beine aufgeschnitten, sein Handy ging zu Bruch, der Hai aber sei ihm weder gefährlich noch aggressiv erschienen. "Ich wollte ihn einfach so schnell wie möglich zurück ins Wasser bringen. Es war ein großartiges Gefühl, den Hai zu spüren und dann zu sehen, wie er fort geschwommen ist", berichtete der Engländer. Aber sehen Sie selbst - in unserem Video!