Mann bittet bei Bundespolizei um Festnahme

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
© deutsche presse agentur

14. November 2019 - 11:41 Uhr

Mit der Bitte um seine Festnahme hat sich ein 32-jähriger Mann beim Bundespolizeirevier in Schwerin gemeldet. Wie die Bundespolizei am Donnerstag berichtete, war der Mann am Mittwochabend ins Revier gekommen, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Mann war im Februar vom Amtsgericht Rostock zu einer Geldstrafe von 450 Euro verurteilt worden und hatte davon nur einen Teil bezahlt. Der Aufforderung, sofort 195 Euro zu zahlen, sei er nicht nachgekommen - daraufhin sei Haftbefehl erlassen worden. Er muss nun noch 13 Tage Ersatzfreiheitsstrafe in einer Justizvollzugsanstalt verbüßen, wie es hieß.

Quelle: DPA