Mann aus Ostwestfalen stirbt an Schweinegrippe

13. Februar 2016 - 16:30 Uhr

Ein Mann aus Nordrhein-Westfalen ist an der Schweinegrippe gestorben. Das teilte eine Sprecherin des Kreises Minden-Lübbecke mit. Bei dem 36-Jährigen, der in einem Krankenhaus des Kreises auf der Intensivstation behandelt wurde, waren keine Vorerkrankungen bekannt. Er starb nach Auskunft der Sprecherin bereits am Wochenende.

Auch in Köln und Essen hatte es in den vergangenen Tagen Todesfälle im Zusammenhang mit der Schweinegrippe gegeben. Ein sechsjähriges Mädchen und ein 57-Jähriger aus dem Kreis Soest hatten sich mit dem Virus infiziert und waren gestorben.