Mann attackiert Ehefrau mit Hammer: Neues Urteil erwartet

Vor einem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Vor einem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

11. Juni 2021 - 5:09 Uhr

Frankenthal (dpa/lrs) - Zwei Jahre nach einem Angriff eines Mannes mit einem Hammer auf seine Ehefrau wird vor dem Landgericht Frankenthal heute (9.00 Uhr) ein Urteil erwartet. Der Mann war 2019 wegen gefährlicher Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden - allerdings hob der Bundesgerichtshof das Urteil auf, weil die Festlegung der Strafhöhe Rechtsfehler enthalte. Es gehe nur um die Höhe der Strafe, hieß es. Der damals 36 Jahre alte Mann aus Altrip (Rhein-Pfalz-Kreis) soll im März 2019 seine ebenfalls 36-jährige, getrenntlebende Ehefrau mit einem Hammer angegriffen haben. Familienangehörige konnten die Attacke stoppen.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-942331/2

Quelle: DPA

Auch interessant