Mann an Bushaltestelle mit Messer und Radkreuz angegriffen

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen blinkt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen blinkt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

05. Dezember 2021 - 13:42 Uhr

Herne (dpa/lnw) - Ein 31 Jahre alter Mann ist an einer Bushaltestelle in Herne unvermittelt mit einem Messer und einem Radkreuz angegriffen und schwer verletzt worden. Mutmaßlicher Täter sei ein 50-Jähriger, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zu der Attacke sei es gekommen, als der 31-Jährige am Freitagabend mit seiner Frau aus einem Linienbus ausgestiegen sei. Der Tatverdächtige sei danach zunächst mit seinem Auto geflohen, habe sich aber später an einer Polizeiwache gestellt.

Der 31-Jährige kam den Angaben zufolge in ein Krankenhaus - am Sonntag bestand noch Lebensgefahr für ihn. Gegen der Tatverdächtigen wurde ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. "Hintergrund für den Vorfall sind möglicherweise Beziehungsstreitigkeiten", erklärte die Polizei.

© dpa-infocom, dpa:211205-99-264877/2

Quelle: DPA