Anwohner hörten Schüsse

Mann (36) in Fulda angeschossen - Schütze auf der Flucht

Polizei in Hessen
© dpa, Boris Roessler, brx lop jai

12. Juli 2020 - 11:52 Uhr

Fulda: Polizei fahndet nach dem Schützen

Ein 36 Jahre alter Mann ist im hessischen Fulda in der Nacht zu Sonntag durch einen Schuss verletzt worden. Die Hintergründe sind noch völlig unklar, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten fahnden nach dem Schützen.

Mann wurde an der Hand verletzt

Anwohner hatten demnach gegen Mitternacht auf dem Fuldaer Aschenberg mehrere Schüsse gehört. Polizisten hätten daraufhin den Mann mit einer Schussverletzung an der Hand aufgefunden, sagte ein Sprecher. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden, es bestehe keine Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Am Tatort wurden laut "Osthessen News" mehrere Patronenhülsen sichergestellt. Die Polizei sucht nach einem Mann, der etwa 1,80 Meter groß sein soll. Er sei mit einem weißen T-Shirt und kurzer weißer Hose bekleidet. Eine möglicherweise zweite beteiligte Person soll ebenfalls männlich und circa 1,70 groß sein. Er sei dunkel bekleidet gewesen.