Mangos 'SS-Bluse' sorgt für Hohn und Spott im Netz

19. Oktober 2014 - 11:28 Uhr

"Kennt Ihr schon die Eva-Braun-Kollektion?"

Erst Zara und nun Mango: Schon wieder erntet eine Modekette Hohn und Spott der Kunden, weil sie Kleidung verkauft, die ganz offensichtlich an Nazi-Symbole erinnert. Diesmal ist der Stein des Anstoßes eine Bluse der spanischen Firma Mango. Die Reaktionen im Internet schwanken zwischen Häme und Entsetzen.

Hohn und Spott für Mangos 'SS-Bluse'
Mango verweist auf die Narbe von Harry Potter als Inspiration.

Das 'Corpus delicti', eine weiße Bluse auf der schwarze Blitze prangen, ähnelt dem Wappen der SS, die im Dritten Reich für zahlreiche Morde verantwortlich war. Die Ähnlichkeit ist groß. Genau wie der Spott im Netz: Bei Twitter schreibt User ein zum Beispiel: "Leider nur in der Größe SS verfügbar." Ein anderer User fragt in Anlehnung an Hitlers Geliebte: "Kennt Ihr schon die Eva-Braun-Kollektion von Mango?"

Passend zur Bluse wird im Online-Shop auch der 'Total Look' angeboten. Um das klar zu stellen: Mango meint damit die Kombination aus Hose und Schuhen. Die Formulierung erinnert nur leider stark an den Satz "Wollt ihr den totalen Krieg" von Propaganda-Minister Joseph Goebbels.

Bei Twitter reagierte Mango und bedauerte die unglückliche Assoziation, die durch das Design der Bluse entstanden ist. Die 'SS-Bluse' will aber nicht aus dem Programm nehmen. Schließlich habe man das Symbol nicht bei den Nazis geklaut, argumentiert Mango, sondern man habe sich von Harry Potters Narbe inspirieren lassen. Alles halb so wild also.